Corona-Virus (SARS-CoV2)

 

Wir wissen nicht, was kommt und wie alles weitergeht. Die Medien sind aktuell voll von Meldungen über die behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung bzw. Verlangsamung der Verbreitung von SARS-CoV2 (Corona-Virus) und über allgemeine Verhaltensregeln zur Hygiene.

 

All das sind sinnvolle und hoffentlich auch wirksame Maßnahmen, um möglichst viele Menschen in unserem Land vor einer Infektion zu bewahren und v.a. die Risikogruppen - ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen bzw. chronischen Erkrankungen - zu schützen.

 

Passende antivirale Medikamente gibt es aktuell nicht und ein passender Impfstoff gegen das Corona-Virus wird frühestens im Laufe des Jahres 2021 zur Verfügung stehen!

 

Können wir also wirklich nichts tun, außer uns mit Hamsterkäufen auf eine eventuell anstehende Quarantäne in eingerichteten Sperrzonen vorzubereiten? Doch! Wir können unser Immunsystem mit seinen spezialisierten Kampftruppen aufrüsten!

 

Neben all den Empfehlungen der Behörden findet man leider fast nirgends in den Medien Informationen, wie man die körpereigene Abwehr optimal stärken kann, um mit einer eventuell dann doch auftretenden Infektion möglichst gut fertig werden zu können.

 

 

 

Ortomolekulare Helfer - Immunsystemstärkung mit Heilpflanzen, Mikronährstoffe & Co.

(Achtung : unabhängig! vom Corona-Virus vorgestellt)

 

Einige echte Booster für unsere körpereigenen Abwehrtruppen sind u.a. :

 

Vitamin C

Vitamin C ist eines der wichtigsten Vitamine, das uns vor oxidativen Prozessen im Organismus schützt. Daneben benötigen unsere Abwehrzellen für eine optimale Leistung eine ausreichende Vitamin-C-Konzentration.

 

Vitamin D

Neben vielen anderen Einflüssen im Stoffwechsel schützt eine gute Versorgung mit Vitamin D vor Infekten! Eine Kontrolle des entsprechenden Blutwertes sollte vor einer Substitution erfolgen, um eine passende Dosierung finden zu können. Bei der Einnahme von Vitamin-D-Präparaten sollte man darauf achten, dass diese zu einer fetthaltigen Mahlzeit erfolgt (fettlösliches Vitamin). Ausserdem sollten Sie an die Co-Faktoren Vitamin K und Magnesium denken!

 

Zink & Selen

Selen und Zink sind für zahlreiche Stoffwechselprozesse als Hilfsstoffe notwendig. So findet bspw. die Produktion und Spezialisierung von Abwehrzellen in der Thymusdrüse zinkabhängig statt. Zink aktiviert das Immunsystem und wirkt selbst gegen Erreger z.B. Erkältungs-, Grippe- und Herpesviren.

 

Echinacea & Pelargonium

Auch Pflanzenenxtrakte aus Sonnenhut (Echinacea pupurea) und Pelagonienwurzel können helfen, die Aktivität der Fresszellen des Immunsystems zu erhöhen und sind v.a. bei bakteriellen und viralen Infekten der oberen Atemwege wirksam.

 

Zistrose & Chaga

Den Fokus müssen wir v.a. auf den Schutz der Atemwegsschleimhäute legen, da diese i.d.R. die Eintrittspforte für Viren und Bakterien darstellen. Auch die Darmschleimhaut ist für die  Abwehrfunktion immens wichtig, da ein Großteil unseres Immunsystems dort angesiedelt (Peyer-Plaques im Dünndarm) ist. Wichtige Heilpflanzen, die unsere Schleimhäute förmlich mit einem Schutzfilm ausstatten, sind z.B. die Zistrose oder auch der Chaga-Pilz.

So liegen beispielsweise für den Pflanzenextrakt Cystus052® aus der graubehaarten Zistrose Nachweise für die Wirkung gegen Influenza- und weitere Viren vor. Durch eine nicht-pharmakologische Wechselwirkung werden die Viren am Eindringen in die Wirtszelle gehindert.

 

Auch pflanzliche und homöopathische (Komplex-)Mittel oder auch Komplexmittel aus der Gemmotherapie können unser Immunsystem verlässlich in seiner Arbeit unterstützen.

 

 

Fragen und Gedanken meiner Patienten zum Corona Virus sowie zur Psychologischen Beratung 

  • Findet meine Therapie noch statt, wenn jetzt alle zuhause bleiben müssen? 
  • Ich habe Angst, dass ich mich am Virus anstecke und dann sterbe.
  • Ich kann vor lauter Angst um den Corona Virus nicht mehr schlafen.
  • Ich bekomme Panik, wenn ich nur daran denke.
  • Was kann ich tun, damit ich nicht verrückt werde?

Dies sind nur einige der vielen Fragen rund um den Virus. Gerne unterstütze ich Sie so gut wie möglich naturheilkundlich sowie auch psychologisch durch diese schwierige Zeit.

 

Noch kurz zu unserer Psyche und der Angst vieler Menschen : 

 

Jeder kann sein Immunsystem scharf stellen sowie auch die Psyche stabilisieren!

Es gibt keinen 100% Schutz vor Viren. Es gibt auch nicht die Therapie gegen Corona. Das ist Fakt. Fakt ist aber auch, dass es sehr wohl Dinge gibt, die man präventiv tun kann. 

 

Durch permanente Berichtserstattungen und unterschiedliche Handlungsweisen, Veröffentlichungen von Fallzahlen oder Todesfällen wird die Angst und Panik unter den Menschen wie ein Feuer geschürt. Angst ist kein guter Berater, denn wenn ich in Angst bin, kann ich nicht logisch, lösungsorientiert und kreativ denken. Im Gegenteil. Ich werde von meinem Stammhirn gesteuert, das für Kampf, Flucht oder Erstarrung zuständig ist. In der Erstarrung, in die gerade viele fallen, fühle ich mich ohnmächtig, hilflos, machtlos und ergeben. Auch mein Immunsystem wird über das Stammhirn gesteuert. Und je mehr ich in der Angst bin, desto instabiler und anfälliger wird mein Immunsystem, ich werde krank und stecke mich mit dem Virus an. Stress und Angst erhöhen die Anzahl der entzündungsfördernden Cytokine im Blut.

 

Wenn Sie aber "bei sich bleiben", sich nicht von der Hysterie anstecken lassen und ruhig und besonnen bleiben ist das Gegenteil der Fall. Sie sind handlungsfähiger, können ruhig und gelassen über mögliche Entscheidungen nachdenken und bleiben gesund oder zumindest weniger anfällig für den Virus.

 

Sprechen Sie mich an, ich bin gerne für Sie da.

 

Ich wünsche Ihnen nun viel Kraft und Zuversicht in diesen Zeiten.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Ihre Sandra Giangreco